Promotion Combinaison

Eisprung



Charakteristische Merkmale des Eisprungs


Was bedeutet Eisprung?

Zu dem Zeitpunkt, wo die Frau am fruchtbarsten ist, löst sich die größte der etwa 15 bis 20 heranreifenden Eizellen vom Eierstock und wird in den Eileiter gesetzt, wo sie auf die Befruchtung wartet. Dieser Zeitpunkt wird Ovulation oder eben Eisprung genannt. Aus welchem der beiden vorhandenen Eierstöcke die Eizelle kommt, ist dabei dem Zufall überlassen und folgt keiner besonderen Regel.

Wie lange bin ich fruchtbar?

Die männlichen Spermien haben eine durchschnittliche Lebenszeit von 72 Stunden im Körper der Frau. Eine Schwangerschaft kann also bei Geschlechtsverkehr während 72 Stunden vor dem Eisprung stattfinden. Wenn eine Eizelle nicht befruchtet wurde, hat selbige eine Lebensdauer von nur 24 Stunden, so kann eine Frau dann ebenfalls noch 24 Stunden nach dem Eisprung schwanger werden.

Bei jedem Eisprung besteht grundsätzlich eine 25 prozentige Chance zu empfangen, vorausgesetzt, dass Sie ein gesundes Paar sind und nicht medizinische Gründe dagegensprechen und natürlich der nötige Geschlechtsverkehr stattfindet. Statistisch gesehen bedeutet das, dass bei  bis zu 85% aller Paare die Schwangerschaft während des ersten Jahres eintritt, falls keine Verhütungsmaßnahmen ergriffen werden. (lesen Sie auch den Rat des Experten "Wie lange dauert das Schwangerwerden").

Wenn Sie es eilig haben und sich sehr ein Baby wünschen, können Sie dem Zufall ein wenig nachhelfen und Ihre Wahrscheinlichkeit dadurch erhöhen, dass Sie regelmäßig die Basaltemperatur messen. Machen Sie sich einfach mit Ihrem Zyklus vertraut.

Kann ich meine Fruchtbarkeit irgendwie feststellen?

BabyCenter stellt einen Eisprung-Rechner zur Verfügung, mit dem es recht einfach ist den Zeitpunkt des Eisprunges festzustellen.

Horchen Sie auch einmal auf Ihren eigenen Körper, der Ihnen mit vielen verschiedenen Anzeichen Mitteilungen macht. Es ist nicht so schwer zu lernen, diese Mitteilungen zu verstehen und auszuwerten.
Die Änderungen des Gebärmutterschleims. Während Ihres Zyklus' können Sie Veränderungen  des Gebärmutterschleims feststellen. Es wird einmal mehr und wieder weniger. Auch verändert sich die Dickflüssigkeit. Das Östrogen in Ihrem Körper ist damit direkt verbunden und je fruchtbarer Sie sind, um so mehr ändert sich auch der Schleim. Ist die Konsistenz und die Durchsichtigkeit wie die des Eiweis’ eine rohen Hühnereies, sind Sie nahe am Eisprung.

Dieser Schleim wird dann dem Sperma behilflich sein, den Weg zur Eizelle zu finden und während dieses weiten Weges zu ernähren.

Erhöhung Ihrer Körpertemperatur. Bei einem Eisprung steigt Ihre Basaltemperatur um Werte zwischen 0,5 und 1,6 Grad Celsius an. Das ist natürlich für Sie nicht ohne weiteres feststellbar, kann aber natürlich unter Zuhilfenahme eines Fieberthermometers nachgewiesen werden. Als Grund für diesen Anstieg der Körpertemperatur wird der Anstieg des Hormons Progesteron angegeben.

Dieses Temperaturmessverfahren ist aber nicht ganz ohne Zweifel. Selbst die Experten sind sich nicht ganz einig, wenn es darum geht wann denn nun genau der Anstieg der Temperatur beginnt und wieder aufhört. Als generelle Regel kann man sagen, das die beiden Tage vor dem Anstieg die fruchtbarsten sind. Klettert Ihre Körpertemperatur aber bereits, ist es möglicherweise schon zu spät für eine Schwangerschaft.
Frauenärztin Tracy Telles von der Stanford Universität in Palo Alto, Kalifornien stellt dazu fest, dass das Progesteron bis zu 2 Tage benötigt, um die Temperatur Ihres Körpers zu erhöhen und es somit passieren kann, dass die Eizelle, die ja nur 24 Stunden lebt zu diesem Zeitpunkt bereits nicht mehr befruchtet werden kann.

Wenn Sie Ihre Chancen wirklich mit dieser Methode erheblich erhöhen wollen, sollten Sie dem Rat der Spezialisten folgen und über einen mehrere Monate anhaltenden Zeitraum Ihre Temperatur täglich, am besten am Morgen, messen und genau notieren. Wenn Sie einen regelmäßigen Zyklus haben, sollte es nicht so schwer sein, nach einigen Monaten einen recht genauen Tag zu bestimmen, an dem Sie am ehesten schwanger werden können.

Es gibt einige Experten, die der Temperaturmethode sehr zweifelnd gegenüberstehen. Sie sagen, dass es mehr Sinn macht einfach regelmäßig Sex zu haben, um so natürlich die Chancen zu erhöhen. Viele Frauen finden es aber auch sehr schwierig die Temperaturschwankungen sicher auszuwerten und so sind andere Methoden, wie zum Beispiel Hormontests einfacher und sicher besser geeignet. Auch eine Kombination von der Beobachtung des Schleims und der Temperatur kann hilfreich sein.

Schmerz oder Stechen beim Eisprung. Etwa 20% aller Frauen steht eine weitere Methode zur Verfügung den Eisprung recht sicher zu bestimmen. Bei diesen Frauen tritt ein sogenannter Mittelschmerz auf, der ein leichter Schmerz sein kann, welcher einige Minuten aber auch Stunden anhalten kann und in manchen Fällen als Stechen bezeichnet wird. Gehören Sie zu diesen Frauen sollte es nicht sehr schwierig sein in Verbindung mit der Untersuchung Ihres Gebärmutterschleims eine ziemlich exakte Angabe über den Eisprung zu machen.

Was mache ich mit einem Ovulationstest?

Ein Ovulationstest besteht aus Teststreifen, die sie von Ihrem Apotheker bekommen. Mit diesem Test wird das Luteinisierende Hormon (LH), das in Ihrem Körper ist, angezeigt. Viel genauer und auch sehr viel einfacher als bei der Temperaturmessmethode kann damit der Eisprung bestimmt werden. Der große Vorteil liegt darin, dass Sie bereits bis zu 36 Stunden vor dem Eisprung wissen, wann es wahrscheinlich passiert.

Es ist sehr viel einfacher aber auch nicht 100%  sicher, diesen Test zu benutzen. Wenn Sie mit den Teststreifen das LH messen, können die Ergebnisse von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden. Das LH kann Sie sogar zum Narren halten und einen falschen Anstieg vor dem richtigen Anstieg stattfinden lassen.

Damit Sie ein wirklich gutes und zufriedenstellendes Ergebnis erreichen, müssen Sie unbedingt der Gebrauchsanweisung genau folgen. Wenn Ihr Zyklus zum Beispiel immer 28 Tage hat, dann beginnen Sie am elften Tag mit dem Test. Die Dauer ist meistens 6 Tage, aber das lessen Sie besser in der Anleitung nach. Problematisch wird es für diese Tests, wenn Ihr Zyklus nicht immer gleich ist oder aber sehr lang. Die Testdauer kann sich dabei erheblich verlängern und es kann vorkommen, dass die 5 bis 9 Teststreifen nicht genug sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie unzufrieden mit dem Ergebnis sind steigt an, je unregelmäßiger Ihr Zyklus ist.

Aus Sicherheitsgründen werden bei jeder Bestellung die IP-Adressen gespeichert.
Ihre IP Adresse lautet: 54.227.231.229